• „Impressionen des Seins“ – Autor Gerhard A. Spiller: Drei neue Bände dieses Jahr veröffentlicht!

    Die Autoren*innen im Peiner Land sind seit geraumer Zeit sehr aktiv, u.a. gibt es den Literaturzirkel Peine, welchen auch er angehört. Autor Gerhard A. Spiller hat in diesem besonderen Jahr drei neue Bände auf den Markt gebracht. Ich traf mich mit ihm in Groß Ilsede vor der Gebläsehalle und auf dem Hüttengelände.

    In Gedanken ….. wann mag wohl sein neuester Band erscheinen!?

    Denn Gerhard A. Spiller ist gebürtiger Ölsburger, dort geboren und aufgewachsen lebt er mit seiner Frau Antje und deren Kater und Katze. Daher auch der Titel seines Buches „Es schnurrt die Samtpfote“, in welchem es um seine beiden liebsten Haustiere geht. „Mit einem Kater und einer Katze zusammen leben ist gar nicht so einfach“, so Gerhard A. Spiller. Sein Band beschreibt in Form von japanischen Haiku eine Vielzahl von Erlebnissen mit ihnen. Während es in seinem Band „Impressionen des Seins“ um lyrische Daseinsbetrachtungen des menschlichen Leben geht. Mit Eindrücken und Impressionen, die unser Dasein beeinflussen. Wiederum in seinem weiteren neuen Band „Kirschblüten im Eichenwald“ werden Haiku in vier Jahreszeiten den Lesern näher gebracht. „Der Zusammenhang von Mensch und Natur ist vielen leider nicht mehr bewusst“, so Gerhard A. Spiller. „Es soll die Augen öffnen für das Schöne im Leben“.

    Freut sich mit seinen drei Büchern im Kulturzimmer Peine dabei zu sein.

    Alle Bücher bzw. Bände sind über den Onlineshop von Books on Demand zu bestellen. Weitere Infos gibt es online auch auf seiner Webseite. Er selbst ist u.a. Mitglied der Schlaraffia Peine e.V., des Kreisheimatbundes Peine e.V., des Literaturzirkels Peine sowie der Peiner Biologischen Arbeitsgemeinschaft e.V.

    Was ihn auch noch begeistert ist der neue PopUpStore „Kulturzimmer Peine“, der Mitte Oktober 2020 in der Peiner City-Galerie für zwei Monate seine Pforten öffnen wird. Er wird als Autor mit seinen anderen drei Büchern vertreten sein, ebenso im Geschenk-Set des „Blütenlese“-Buches. Dahingehend sollte alle unbedingt im Kulturzimmer in der Glockenstraße vorbeischauen. Weitere Infos auf www.kulturzimmer-peine.de.

    Gerhard A. Spiller
    www.gerhard-spiller.de
    TEilen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.